Mallorca

  Mallorca – Insel mit Vergangenheit


Mallorca Aktuell Urlaubsorte auf Mallorca Strände auf Mallorca - Playa de Palma & Co Sehenswürdigkeiten auf Mallorca Party auf Mallorca Sport auf Mallorca Unterkünfte auf Mallorca, Hotel, Finca, Ferienhaus Anreise nach Mallorca Mallorca Links
Mallorca

Mallorca

Mallorca – Insel mit Vergangenheit
Eine Reise in ferne Zeiten

Sie ist nicht die größte Insel des Mittelmeeres. Bezogen auf die Fläche kommt sie erst an 7. Stelle. Dafür bezaubert Mallorca mit einem ganzjährig angenehmen Klima und einer reizvollen Landschaft. Diese Vorzüge wurden jedoch nicht erst im letzten Jahrhundert mit dem Einsetzen des Pauschaltourismus entdeckt. Mallorca besitzt eine faszinierende Geschichte, die schon begann, als die Menschen in Europa noch überwiegend mit Steinwerkzeugen hantierten.


Irgendwann vor rund 4000 Jahren wagten sich die ersten Menschen vermutlich auf Flößen von der spanischen oder französischen Festlandküste aus auf das offene Mittelmeer und landeten auf den Balearen. Wie die ersten Siedler den Weg über das Meer fanden, kann heute nicht mehr genau nachvollzogen werden. Es ist anzunehmen, dass sie mit den an der spanischen Mittelmeerküste von Nord nach Süd verlaufenden Meeresströmungen mitgetrieben wurden und so die Inseln der Balearen erreichten.

Bei Sóller und Son Matge wurden menschliche Knochenfragmente und Feuersteinspitzen gefunden, die diesen frühen Besiedlungszeitraum beweisen. Architektonisch traten die ersten Bewohner Mallorcas erst später in Erscheinung. In der Talayot-Kultur, etwa ab 1300 v. Chr. errichteten sie Wach- oder Beobachtungstürme aus großen Steinquadern, die noch heute zu sehen sind, etwa der „Talaiot de sa Cova de sa Nineta“ bei Son Serra de Marina. Erste bauliche Vorbilder für moderne mallorquinische Fincas, wer weiß?

Im 7. Jahrhundert v. Chr. gelangten die Karthager oder Phönizier, aus Nordafrika kommend, auf die Insel und errichteten Handelsstützpunkte. In den folgenden punischen Kriegen der Karthager gegen Rom waren die mallorquinischen Steinschleuderer gefürchtete Soldaten auf Seiten Karthagos. Der Name der Inselgruppe, Balearen, leitet sich aus der Bezeichnung der Kämpfer ab, els Foners Balears.

Nachdem Rom Karthago besiegte, wurden die Inseln im Zeitraum von etwa 150 v. Chr. bis 125 n. Chr. weitgehend sich selbst überlassen, wodurch sie zu Piratenstützpunkten wurden. Mit der römischen Besetzung etwa um 120 n. Chr. wurde das treiben beendet. In diese Zeit fällt die Gründung Palma de Mallorcas und auch der Name der Insel leitet sich aus dem römischen „Insular Maior beziehungsweise Maiorica“ ab. Die römische Kultur war nun für die nächsten 600 Jahre bestimmend, aber so wie das römische Reich zerfiel, so zerfiel auch Mallorca und wurde ebenso wie Rom von germanischen Vandalen heimgesucht und besetzt.

Im Mittelalter wurden die Balearen zum Zufluchtspunkt für verfolgte Christen aus dem von Muslimen besetzten Spanien und Nordafrika und im Jahr 859 fanden sogar die Wikinger den Weg nach Mallorca, da sie gerade auf Raubzug entlang der spanischen Küste waren. Letztlich wurden die Balearen vom 10. bis zum 13. Jahrhundert dann doch noch muslimisch.

Im Jahr 1229 erobert Jaume I. von Aragón die Inseln und beendet die islamische Epoche. Das Königreich Mallorca entsteht und es wird mit dem Bau der Kathedrale begonnen.
Bis in das 18. Jahrhundert regierten die „katholischen Könige“ auf den Inseln.

Mallorca hat schon viel erlebt und ist nicht nur Ferieninsel, sondern faszinierende und lebendige Geschichte. 

 




© 2017 mallorcatourist.de | Disclaimer & Impressum
 
Anzeigen